Sakrament der Firmung

FirmungMit der Firmung übernehmen Mädchen und Jungen das Taufversprechen, das ihre Eltern und Paten für sie abgegeben haben. Sie sind danach Katholiken mit allen Rechten und Pflichten. Die Firmung ist also aus theologischer Sicht die Vollendung der Taufe.

Was heißt eigentlich Firmung?
Das Wort kommt vom lateinischen "firmare" und heißt übersetzt bestärken, festigen, ermutigen. Die Firmung ist das Sakrament der Bestärkung des jungen Menschen in seinem Christsein. Die Kraft des Heiligen Geistes verleiht Standvermögen und ermutigt, Verantwortung für sich und die Gemeinschaft zu übernehmen. Das Sakrament der Firmung vertieft in besonderer Weise den Übergang vom Kindsein zum Erwachsenwerden.
In der Regel alle zwei Jahre werden in unserer Pfarrei alle Jugendlichen ab dem 14. Lebensjahr eingeladen, sich zum Firmkurs anzumelden.
Was genau im Firmkurs zu erwarten ist, wird in vielen Gesprächen mit ehemaligen Firmlingen, Firmbegleiterinnen und Firmbegleiter  gesammelt und überlegt. Auch die Meinungen der Firmbewerberinnen und Firmbewerber, fließen in das Programm des Firmkurses ein. Die Jugendlichen können zu Beginn aus einem bunten Programm auswählen, an welchen Bausteinen sie teilnehmen wollen und so ihren  persönlichen Firmkurs zusammenstellen, wie: Gemeinsame Wochenenden, Fahrten, Hausgruppen, Intensiv-Tage, Abendimpulse, Workshops und vieles mehr.
Der Firmkurs ist somit für Jugendliche ein Ort, um über Gott und ihren Glauben zu diskutieren und miteinander zu Gott zu beten. Ebenso ist er eine Zeit, in der die Jugendlichen sich selbst und untereinander kennenlernen. Und manchmal ist der Firmkurs auch bewusst eine freie Zeit, Freizeit – Zeit, in der die Jugendlichen eingeladen sind, selbst nach eigenem Wunsch kreativ zu sein.

 

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:
Gemeindereferent
Thorsten Tauch
Telefon 04321-400613
Mailadresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!